Landesverband
donum vitae in
Baden-Württemberg e.V.
Friedrichstr. 3
69117 Heidelberg
Tel. 062 21 / 43 40 282

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSW DE 33 STG
IBAN:
DE11 60120500 0001717400

 

 

Kontakt zu den Beratungsstellen

Beratungsstellen in Baden-Württemberg

Sie sind hier: Aktuell > Presse > Presseartikel 2008

Presse 2008

Freudenstädter Zeitung, 10.10.08
Horb - Jugendsprechstunde bekommt letzte Chance
In der Jugendsprechstunde werden Antworten zum Thema Sex gegeben.

Von Lena Müssigmann
Horb - Seit Mai gibt es in der Beratungsstelle von Donum Vitae mittwochs eine Sprechstunde für Jugendliche, in der Carmen Winz Antworten auf Fragen zum Thema Sexualität, Liebe, Verhütung und Freundschaft gibt. Doch die Bilanz des Gesprächsangebots fällt bisher ernüchternd aus - Jugendliche nutzen es kaum. Woran das liegt? Ingrid Grossmann-Reck und Carmen Winz wissen es nicht. "Wenn wir mit unserem Präventionsprogramm in den Schulen sind, gibt es sehr viele Fragen", so Diplomsozialpädagogin Winz. Manchmal erscheinen ihr die zwei Schulstunden, die sie und ihre Kollegin Marita Walz mit Schülern verbringt, oft nach Mädchen und Jungs getrennt, zu kurz: "Wenn die Jugendlichen offener werden, dann klingelt's." Die Chance mit der aus den Workshops bekannten Pädagogin Winz auch das Gespräch in der Jugendsprechstunde zu suchen, um die verbleibenden Fragen zu besprechen, nehmen die Jugendlichen kaum wahr. "Sehr Persönliches oder Intimes trauen sich die Schüler vielleicht nicht, vor der ganzen Klasse zu fragen, deshalb fanden wir die offene Sprechstunde ohne Anmeldung wichtig", so Grossmann-Reck. Weil Eltern nicht gerade von Jugendlichen bevorzugte Gesprächspartner in Sachen Sexualität sind, werde viel untereinander erzählt - es entstünden Halbwahrheiten und Mythen rund ums Thema Sexualität, so Winz aus ihrer Erfahrung. "Damit wollen wir aufräumen", sagt sie. Die beobachtete Neugier bei den Jugendlichen, wenn sie jemanden fragen können, der klare Antworten gibt und den sie nicht - wie einen Lehrer - in der nächsten Schulstunde wieder vor sich haben, sei groß.

"Vielleicht sollten wir eher in Chatrooms gehen"

Dennoch, der Zulauf in der Jugendsprechstunde bleibt aus. "Vielleicht sollten wir eher in Chatrooms gehen, um die Jugendlichen zu erreichen", mutmaßt die Leiterin der Horber Beratungsstelle. Dabei ist Anonymität auch beim Beratungsangebot außerhalb des Internets gewährleistet. Die Jugendlichen müssen ihren Namen nicht angeben und können, wenn sie sich nicht in die Beratungsstelle in der Schillerstraße 14 trauen, auch per E-Mail Fragen einsenden. "Innerhalb von 48 Stunden erhalten die Jugendlichen dann eine Antwort", versichert Grossmann-Reck.

"Wenn das Projekt bis Weihnachten nicht läuft, wird es abgesetzt".

Auch telefonisch ist die Beratungsstelle während der Sprechstunde zu erreichen. Während die Jugendsprechstunde aus dem Beratungsangebot von Donum Vitae in Freudenstadt gestrichen wurde, bekommt sie in Horb noch eine letzte Chance. Jeder interessierte Jugendliche aus dem Kreis Freudenstadt kann das Angebot in Horb in Anspruch nehmen. "Wenn das Projekt bis Weihnachten nicht läuft, wird es abgesetzt", so Grossmann-Reck.

Weitere Informationen: Jugendsprechstunde in der Beratungsstelle von Donum Vitae findet mittwochs von 16 bis 17 Uhr statt.
Telefon 07451/62?50?810,
Anmeldung zur E-Mail-Beratung unter
www.schwanger-verhuetung.de .